arbeiter flex12977370_XS

Ölnebelfreie Luft in der metallverarbeitenden Induatrie

in Produktionshallen

In der metallverarbeitenden Industrie wird mit hohen Geschwindigkeiten an den Werkzeugmaschinen gearbeitet wodurch – in Verbindung mit den verwendeten Kühlflüssigkeiten – Ölnebel als unerwünschtes Nebenprodukt entstehen. Verflüchtigt sich die durch Ölnebel verunreinigte Luft weiter entsteht Öldampf.

Ölnebel und -dämpfe in der Luft sind für die Mitarbeiter sehr schädlich für die Gesundheit, da sie krebserregende Substanzen enthalten können, lungengängig sind, aber auch die Haut und den Magen schädigen können.

Aber nicht nur für den Menschen sind Ölnebel schädlich. Sie können auch die empfindliche Elektronik von Maschinen schädigen und setzen sich auf Einrichtungsgegenständen, Werkzeugen, Produktionsgütern, Fußböden und Arbeitsflächen ab. Dies führt zu einem erhöhten Reinigungsbedarf.

Es ist also sehr wichtig für eine saubere Luft zu sorgen und die entstehenden Ölnebel aus der Luft zu filtern. Dazu werden die Schadstoffe zunächst direkt mit eigenen Vorrichtungen an den Maschinen abgesaugt. Dennoch ist es nicht möglich, alle Ölnebel und -dämpfe hier zu erfassen, so dass Reste hiervon noch immer in der Luft vorhanden sind. Diese zu beseitigen ist auch auf Grund von entsprechenden gesetzlichen Vorschriften, die jederzeit einzuhalten sind, notwendig und wichtig.

Der moderne Luftreiniger AirBull 2000

Mit dem AirMex Luftreiniger AirBull 2000 ist dieses Ziel leicht erreicht. Richtig platziert sorgt er mit dem Plug- and Play-System schnell und unkompliziert für saubere und ölnebelfreie Luft und dadurch auch für niedrigere Krankenstände und geringere Reinigungskosten.

 

airbull-11

Luftreiniger in der metallverarbeitenden Industrie, AirBull 2000

 

Weitere Informationen zumAirBull 2000 finden Sie hier:

AirBull 2000